Jahresabschluss Herren 2006

Am Do, 14.12.  werden die Erwachsenen ab 21:00h in den Schlossstuben
gemütlich die Saison ausklingen lassen. Auch hier wäre eine hohe Beteiligung Am Do, 14.12.
werden wir das Jahr mit einer kleinen Feier beschließen. Hierzu sind alle Jugendlichen und
SchülerInnen eingeladen. Es wäre schön wenn alle an diesem Tag erscheinen würden.

Ortspokalschießen 2006

Der TTC hat heuer mit 2 Mannschaften am Ortspokalschießen des Schützenvereins teilgenommen. Die guten Ergebnisse vom letzten Jahr waren jedoch eine zu hohe Bürde. Bei der Jugend konnten unsere Schüler ihre ersten Erfahrungen sammeln. Die geschossenen Ergebnisse waren unter diesem Gesichtspunkt durchweg akzeptabel, wenn es auch zu einer vorderen Platzierung nicht ganz reichte. Positive Akzente setzte Bernhard W., der mit erstaunlicher Ruhe eine hervorragende Ringzahl erreichen konnte und ein Platzierung unter den ersten drei nur knapp verfehlte. In der Mannschaftswertung der Vereine konnte unsere Mannschaft mit den Schützen Holger H., Klaus W., Ralf H. und Volker H. leider nicht an die letztjährigen Resultate anknüpfen, so dass am Ende ‚nur’ ein Platz im Mittelfeld erreicht werden konnte. Holger  konnte sich als Einziger von unserer Mannschaft steigern und belegte den ausgezeichneten 2. Platz in der Einzelwertung der Schützenklasse. Dazu gratuliert der Vorstand recht herzlich.

Mittwochstraining 2006

Da wir nur noch sehr wenige aktive Spieler haben, hatte die Aufteilung auf zwei Trainingsabende bei den Erwachsenen nicht mehr den erhofften Zulauf. Deshalb werden wir in Zukunft (ab dem 16. Oktober) nur noch donnerstags Training haben. Gerade bei den treuen und trainingsfleißigen SpielerInnen ist diese Entscheidung auf wenig Gegenliebe gestoßen.  Doch wir sind der Meinung, dass sich der Donnerstag auf Dauer gesehen als effektiverer und abwechslungsreicherer Trainingstag durchsetzen wird.

20-jähriges Jubiläum

Am 7. Januar feierten wir unser 20-jähriges Jubiläum. Da wir in den 20 Jahren schon viele
Spieler kommen und gehen sahen war es das Ziel alle wieder an einen Tisch zu bekommen, um über zum Teil ‚weit’ zurückliegende Zeiten zu reden. Am Nachmittag bot sich dabei in der Saalbachhalle von 14:00h bis 18:00h die Gelegenheit die Kenntnisse aufzufrischen (für die inzwischen passiven Mitglieder) oder einfach nur der gemeinsamen Leidenschaft zu frönen. Bereits zu diesem Event waren gut 20 SpielerInnen in der Halle, während andere nur vorbeischauten, um einen kleinen Eindruck vom TT in Gondelsheim zu bekommen, oder einfach nur zum Reden. So bot sich dann ein sehr buntes Bild, bei dem alle einen zufriedenen Eindruck machten. Einige konnten/wollten ihren sportlichen Ehrgeiz nicht völlig unbefriedigt lassen. Bei einem kleinen Turnier wurde die Gelegenheit genutzt, um nach der langen Weihnachtspause die Form für die Rückrunde wieder zu finden.
Am Abend stand dann in der Schlossstube der gesellige Teil im Vordergrund. Zahlreiche auch der ‚alten’ Mitglieder und solche, die zwar noch Mitglied sind aber nicht mehr sehr oft am Training teilnehmen fanden sich ein und so wurde es ein für alle interessanter Abend, bei dem viel über das gemeinsam Erlebte geplaudert wurde. Bevor jedoch das von allen gelobte Büfett eröffnet wurde nutzte der 1. Vorstand die Gelegenheit noch einmal die letzten 20 Jahre in einer Präsentation Revue passieren zu lassen. Tiefpunkte, wie das Jahr in dem wir keine Herrenmannschaft für den Spielbetrieb stellen konnten wurde dabei ebenso wenig ausgespart wie die wesentlich zahlreicheren Höhepunkte. Besonders zu erwähnender sportlicher Höhepunkt war dabei sicherlich die Qualifikation unserer beiden jugendlichen SpielerInnen für die badische Rangliste (Axel M. und Jennifer K.), die trotz, bzw. gerade wegen ihrer sportlichen Erfolge leider nicht mehr bei uns aktiv sind. Erwähnung fanden aber auch die zahlreichen Mitglieder, die sich aktiv in der Vorstandschaft für den Verein eingesetzt haben und wesentlich dazu beitrugen/beitragen, dass der Verein ein positives Erscheinungsbild in der Gemeinde abgibt.
Nach der Präsentation von Herbert M. blieb es dann unserem Bürgermeister M. Rupp überlassen das Büfett zu eröffnen. Auch er verfolgt das Vereinsleben, zwar nur von außen, schon seit einigen Jahren und konnte den positiven Eindruck des Vereins noch mal ausdrücklich bestätigen. Mit wenigen aber lobenden Worten ‚erlöste’ er dann die ‚Hungernden’ sehr schnell von ihrem ‚Schicksal’.
Auch der Rest des Abends verlief sehr harmonisch. Alle, die unserer Einladung gefolgt waren, gingen früher oder später (das war der wohl überwiegende Teil), zufrieden nach Hause.